Quelle: eak_kkk / pixabay.com

Quelle: eak_kkk / pixabay.com

Ansprüche bei Flugannullierung

Auch im Fall einer Flugannullierung steht die Fluggastrechteverordnung auf Ihrer Seite. Die Fluggesellschaft muss Sie rechtzeitig und umfassend über die Annullierung informieren und unter Umständen eine Entschädigung von bis zu 600,00 Euro an Sie zahlen.

Anspruch auf Entschädigung bei Flugannullierung

Kommt es zu einer Annullierung, haben Sie oftmals Anspruch auf eine Entschädigung von bis zu 600,00 Euro. Unabhängig vom Preis Ihres Tickets!

Wichtig: Die Fluggesellschaft muss Sie mindestens 14 Tage vor Abflug über die Flugannullierung informieren. Andernfalls haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung von bis zu 600,00 Euro.

Die Höhe der Entschädigung richtet sich nach der Flugstrecke:

  • Bis zu 1.500 km: 250,00 Euro
  • Von 1.500 km bis 3.500 km: 400,00 Euro
  • Über 3.500 km: 600,00 Euro

Wird Ihnen weniger als 14 Tage vor Abflug ein Alternativflug angeboten, der nicht später als maximal vier Stunden im Vergleich zu Ihrem geplanten Flug eintrifft, kann sich die Entschädigung um bis zu 50 % reduzieren.

Ferner haben Sie Anspruch auf:

  • kostenlosen Rückflug zum Abflugsort
  • schnellstmögliche alternative Beförderung zum Reiseziel
  • Erstattung des Ticketpreises
  • Versorgung und Betreuung

Das richtige Vorgehen bei einer Flugannullierung

Wenn Ihr Flug weniger als 14 Tage vor Abflug annulliert wird, haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung. Wichtig ist, dass Sie einige Dinge beachten, um später Ihre Ansprüche geltend machen zu können.

Lassen Sie sich die Flugannullierung von der Fluggesellschaft schriftlich bestätigen.

Bewahren Sie alle Rechnungen auf, die Kosten dokumentieren, die Ihnen eventuell durch die Annullierung entstanden sind. Wenn möglich, tauschen Sie Kontaktdaten mit anderen Passagieren aus.

Checkliste:

  • Annullierung schriftlich bestätigen lassen
  • Evtl. Kontaktdaten mit anderen Passagieren austauschen
  • Rechnungen, Tickets der Reise zu Beweiszwecken aufbewahren
  • Lassen Sie sich Ihre Entschädigung innerhalb von 48 Stunden von uns auszahlen

 

 

Selbstverständlich können Sie auch selbst die Ihnen zustehenden Ansprüche gegenüber der Fluggesellschaft geltend machen. Leider zeigt unsere Erfahrung in der Praxis, dass die Fluggesellschaften sich gegenüber Privatpersonen weniger kooperativ zeigen und das  eigenständige Anschreiben selten Erfolg hat. Wenn es Ihnen die Zeit und die Nerven wert sind, spricht nichts dagegen, dass Sie zunächst versuchen, Ihre Ansprüche auf eigene Faust geltend zu machen. Wichtig: Oft versuchen Fluggesellschaften Sie mit Gutscheinen zufriedenzustellen. Sie sind keinesfalls verpflichtet diese anzunehmen. Die Fluggastrechteverordnung gibt Ihnen einen Anspruch auf eine Geldzahlung. Lassen Sie sich also nicht mit weniger abspeisen als Ihnen zusteht!


Keine Ansprüche bei Verspätung durch außergewöhnliche Umstände

Beruht die Annullierung auf außergewöhnlichen Umständen, dann besteht kein Anspruch auf eine Ausgleichszahlung. Außergewöhnlich sind Umstände nur dann, wenn sie ein Ereignis darstellen, das nicht Teil der normalen Tätigkeit der betroffenen Fluggesellschaft ist und aufgrund seiner Natur oder Ursache von der Fluggesellschaft nicht zu beherrschen ist. Beispielhaft sind hier zu nennen:

  • Unwetter
  • unkalkulierbares Sicherheitsrisiko durch politische Instabilität im Land des Zielflughafens

Beachten Sie:

Technische Mängel stellen oftmals keinen außergewöhnlichen Umstand dar. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass Fluggästen auch dann eine Entschädigung zusteht, wenn die Annullierung wegen unerwarteter technischer Probleme entstanden ist. Denn jeder Defekt kann irgendwann eintreten und ist daher für die Fluggesellschaft nicht unvorhersehbar. Die Fluggesellschaft muss und kann durch regelmäßige Kontrolle und Wartung Ihrer Maschinen das Auftreten eines Defekts verhindern. Gelingt ihr das nicht, muss die Fluggesellschaft Sie entschädigen.

 

Lassen Sie sich Ihre Entschädigung sofort auszahlen!

Wir kaufen Ihnen Ihre Forderung ab. Sie können die Entschädigung in jedem Fall behalten – egal ob wir die Forderung gegenüber der Fluggesellschaft durchsetzen können oder nicht. Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihre Entschädigung an.